Chaos und Rechtfertigung

Ich bin ….

ich bin müde. Ausgelaugt und körperlich schlapp. Ja, ich bin auch unmotiviert, gebe ich zu.
Der Kopf arbeitet nur noch, seitdem wir Frau van de Himmel treffen.
Es arbeitet und arbeitet und wirft ständig neues aus. Gedanken überschlagen sich. 
Genauso wie Meinungen und Ängste.
So so so viel.
Und Frau van de Himmel fällt das alles vor die Füße.
Alles, was irgendwie schon so lange Kontakt gebraucht hat, dann diejenigen, die dagegen zetern, dass es überhaupt … so ist….
Der Eine tickt den Nächsten an. 
Nachbarschaftsstreit.

Und eigentlich komme ich vor lauter Zerrissenheit und Kopfgewusel zu fast nichts mehr.
Gefühlt.
Weil eigentlich machen wir alles notwendige.
Und uneigentlich ist Herr Sklaventreiber angetriggert und fängt langsam an zu motzen, dass unsere (Haushaltsfeen) Arbeitsmoral zu wünschen übrig lässt.
Aber wir wissen auch schon kaum noch wo der Kopf ist. Oben oder am kleinen Zeh?
Und wenn wir nicht bald Herrn ST zufriedenstellen, wird es ausarten.
Weil eigentlich sollen wir ja gar nicht so viel…..denken….Huppsi
Lieber putzen und umfallen.

Aber egal wann wir etwas anfangen … am Ende finden wir uns doch grade vor den Tasten wieder.
Oder mit Kleinkram beschäftigt.
Eigentlich wollte ich heute sooooo fleißig sein. Mann wir haben viel zu tun.
Aber ich schaffe es kaum.

Schon mein Kopf, meine Gedanken und Gefühle überschlagen sich, nehmen ständig eine neue Richtung.
Hier ruft ständig wieder mal etwas um Hilfe und ist total verzweifelt. Aber da kommt man nicht dran.
Wütend und verzweifelt wegen (anderer Beitrag) und der Reaktionen darauf.
Danke, ich bin gerne der Arsch. Macht ja nix. Bin ich eben dein Arsch vom Dienst. Was solls?

Ich raste aus, weil ich endlich endlich endlich mal wieder irgendwo hin möchte. RAUS raus raus raus raus raus raus raus raus raus.
Ich kann nicht mehr.
ICH. HALTE. ES. NICHT. MEHR. AUS!
Hallo? HÖRT mich JEMAND?
ICH HALTE ES NICHT MEHR AUS!!!!!!!!!
Aber es gibt keine Wahl. Es gibt einfach keine Wahl.

Ich halte es wirklich nicht mehr aus. Nur noch mit Disso halt. Tolle Wurst. Danke an meine wundervolle Vergangenheit, die mich das Dissoziieren gelehrt hat. Jetzt kann ich toll aus dem Vollen Schöpfen.
Ich bin da soooo dankbar, dass ich das kann.
Stellt euch mal vor, mir wäre nie etwas schlimmes passiert und ich könnte nicht dissoziieren. 🙀
Nicht auszudenken. Also herzlich dank an alle meine Täter!
Ihr hattet schon recht, ihr habt mich wahrlich stark gemacht. 🔨

Weil dann das Gefühl hübsch wieder weg ist und beim nächsten Aufeinandertreffen ist das Gefühl gewachsen. 
Ohhh feiiiin groß bist du geworden mein Kind. Tschüssi bis zum nächsten Besuch!

Eigentlich gibt es gerade reichlich wenig, das noch aushaltbar wäre.
Es macht mich einfach alles noch wahnsinnig!

Ich meine mal ehrlich Leute, wir sitzen hier seit über 500 Tagen in der Bude fest, keine Privatsphäre mehr, keine Zeit alleine, Wohunng nicht allein verlassen. Auch wenn ich den Aufriss darum nicht kapiere. Ich halte das auch für echt bekloppt. Wir machen es uns nämlich in unserem Lockdown auch zu gemütlich. Angst? Na super! Das wird auch besser, wenn man nicht mehr raus geht.
Aber Dank Corona Support gibt es ja auch dafür keine Alternative.
Ich sitze in einem verdammten Knast in einem Knast.
Ich einem Hochsicherheitsgefängnis auf Alkatraz.
In einem Käfig innerhalb eines Käfigs.

Ach und wenn man rausgeht, zu irgendwelchen Terminen, dann ist das alles schon so irreal und viel, dass wir da auch schön heftig dissoziieren. Die Welt ist fremd geworden.
Und wenn ich mir Konzert Videos angucke, ist es fremd. So was gab es mal? 😳
Verrückte Zeiten! Mal ehrlich. Wie verrückt ist das? Mit Menschen zu feiern?

Und Leude ….. DAS macht MIR Angst! Das ich so empfinde macht mir Angst!

Dass das normale Leben schon so lange her ist (also das, was für uns normal war mit wenigstens ab und zu rauskommen und irgendetwas erleben), dass es fremd geworden ist.
Das hier ist die neue Gewohnheit und alles andere wird fremd. Irgendwann erinnern wir uns nicht mehr daran.
Dann tut es auch endlich nicht mehr so weh.
Das ist es, was mir Angst macht und deswegen finde ich die #für immer Lockdown Videos auch gut.

Weil auch das da angesprochen wird:
„Es tut nur am Anfang weh, das vergeht.“
„Irgendwann merkt man, dass man so etwas wie Nähe und Menschen gar nicht braucht.“
„Mittlerweile macht mir die Welt Angst.“
“Es ist viel wichtiger, dass wir gesund und in Sicherheit sind, statt unabhängig und frei“

Und ja so ist es. Und das berücksichtigt niemand!
Es interessiert niemanden.
Und ihr wundert euch ehrlich noch, dass ich das feiere?
Im ERNST?
Think twice! tyvm

Weil ich es gut finde.
Weil ich gut finde, dass jemand in ein paar fiesen Spitzen genau das zur Sprache bringt, was gerade auch Realität ist.
Auch MEINE Realität

Schön für all jene, für die das nicht Realität ist.
Für all jene, die damit besser zurecht kommen.
Für all jene, die nur einen Käfig haben.
Für alle jene, die nicht absolut und zutiefst getriggert sind davon, dass sie eingesperrt sind und nun nicht mal mehr Nachts die Bude verlassen dürfen.
Schön für euch.
Schön für die Normalbevölkerung, die noch arbeiten geht und wenigstens Kollegen trifft.
Wir sehen seit über 500 Tagen immer die selben Wände zu 99% der Zeit.
Und ansonsten dieselben paar Wege.

Und dann kommt ihr mir damit an, dass ich nicht das Recht habe irgendwas oder wen zu kritisieren?
Ich habe nie gesagt, ich würde es besser machen, ich habe nie gesagt „der und der hat Schuld an xy“
Und es gibt keine Partei, die ich überhaupt als Alternative in Betracht ziehen möchte *wortspiel beabsichtigt.

Aber ich nehme mir das verdammte Recht heraus zu kritisieren. Weil ich ANGEPISST BIN.
Und weil ich Angst habe.
Auch Angst davor, wie lange das für uns atmender-weise noch aushaltbar ist.
Diese Art von „Leben“

Lockdown-für-immer

Ganz ehrlich?
Ganz ganz ehrlich?
Ich feiere ja die Aktion der deutschen Schauspieler

Link zum YT Channel

Jaja shitstorm hier und da und überhaupt: wie könnt ihr nur?
Schreien irgendwelche Menschen.
Wie könnt ihr nur so zynisch sein? Ironisch? Ihr spielt den rechten in die Hände, der afd, den Coronaleugnern…..
Hat irgendjemand eigentlich seit Beginn der Pandemie, die afd noch ernsthaft zucken gesehen?
Leben die überhaupt noch? 😂

Hömma!
Ganz ehrlich?
Sie haben doch recht. Diese Schauspieler. Ok manche Videos sind auch doof.
Macht ja nix.
Bei einigen möchte ich klatschen.
Ich lache sehr, mehr als ich sollte, über diese Ironie und den Zynismus.

Und ich hasse nichts mehr, als dass man mittlerweile nur noch schwarz-weiß denken sieht. Ich finde das bedenklich.
Ich finde
Entweder hält man die Klappe, nickt alles brav ab, was unsere Regierung so beschließt (was bleibt einem auch anders übrig?) und sagt „ja und amen“ zu einfach allem, ODER aber man ist, wenn man skeptisch ist, ein rechtes-afd-wählendes-Corona-Schlafschaf. Wie hätten sies denn gerne?

Ich will ja gar nicht sagen, dass das alles Bullshit ist, was die mit uns machen. Aber ich glaube, dass unsere Kanzlerin, es sich sehr sehr gemütlich macht im Lockdown. Heilmittel für ALLES.
Es gäbe Alternativen. Das vor allem daraus bestehen könnte, dass sie statt über tausend neue Maßnahmen zu grübeln (ich sag nur Ostern, wir machen noch einen Feiertag dazu-achnee doch nicht ach ist das kompiliziert *haha)
einfach mal die Energie in die Impfgeschichten stecken.
Ich sag ja gar nicht, dass man hier seine Meinung nicht mehr sagen darf. Klar dürfen wir. Es dürfen ja auch tausende Menschen ohne Maske demonstrieren *haha
Aber man muss dann eben damit leben, dass man schnell abgestempelt wird.

Es kann nicht die Lösung sein, dass wir alle mehr und mehr und mehr eingeschränkt werden.
Und nochmal: ganz ehrlich?
Ich halte es auch nicht mehr aus!
Ich kann nicht mehr!
Es macht mich aggressiv, wütend und fassungslos.
Bis 24 Uhr darf man jetzt noch alleine spazieren gehen. Na dann hoffen wir mal, dass sich meine Panikattacken auch daranhalten, die mich sonst auch schon mal zu später Stunde um den Block treiben möchten, damit es aufhört.
Ich bin wütend.
Als wären wir nicht schon genug eingesperrt.

Wer hört sich denn die Psyche der Menschen noch an?
Interessiert keinen.
Es gibt nur noch Corona und keine anderen Leiden mehr. Die wurden abgeschafft. Per Dekret.
Seit Monaten brauchen wir einen neuen Klodeckel. Ja meinste, ich käme in einem Baumarkt rein, um einen auszusuchen und vorher auszumessen, um nicht den selben Fehler zu machen, wie beim letzten.
*pffff n Pups drauf

Wenn ich mich impfen lassen könnte, könnte ich mich impfen lassen. Haha. Prio.
Aber ich kann nicht. Ich bekomme keinen Passierschein A38, um die Welt wieder betreten zu dürfen.
Das wird auch langfristig ein Problem.

Schnelltest habt ich zu Hauf.
Aber die zählen ja nicht. Neiheeein ich muss irgendwo hin watscheln, mich in ein Wartezimmer setzen, will ich die Welt betreten.
Huhuuhu ich bin eine wandelnde Gefährdung!
Wartezimmer ist aber okay, ne? Da gibt es keine Ansteckung. Das ist verboten.
Und ich bin natürlich zu doof, um einen Selbsttest artgerecht durchführen zu können.

Ungefähr so, wie wir alle zu doof sind, uns vernünftig die Hände zu waschen.
Das muss man uns erstmal nochmal beibringen.
Millionengelder ausgeben für Plakate, die uns beibringen, was unsere Eltern schon vergeblich versucht haben.
Upps bin ich jetzt etwas auch ins zynische abgedriftet?
Entschuldigt bitte.

Abstand ist Fürsorge.
Und nein. das ist keine Gehirnwäsche. Nein. Wo denkt ihr hin?

Zuhause ist es ja doch am schönsten, sagt man dochimmer.
und endlich! Endlich dürfen wir alle zu hause bleiben.

Lockdown für immer. Olé.
Ja, so fühlt es sich einfach an.


Keine Systemmeinung. Aber meine.
Jay

Tücken des Internets

Absurdes Hotlinegespräch:

Ich kann mich bei Ihnen nicht mehr einloggen, ich habe das PW vergessen, kenne die Sicheheitsfrage nicht.

Er: okay, haben sie auch eine Emailadresse bei uns?

Ja

Er: dann schicke ich Ihnen auf die Emailadresse ein neues Passwort

ähm ist der Login bei Ihnen nicht mit dem Login der Emailadresse identisch?

Er: Ja

Und wie bitte soll ich mich dann DORT mit dem Passwort einloggen, das ich nicht habe, um das alternativ- Passwort abzurufen?

ääääh ja….

Lunis, die seit 1 Std. versuchen, sich einzuloggen
*gnah

Es geht immer noch nicht, das ersatzpasswort per sms „ihr Passwort ist falsch“

Na Dannnkeeeeeee


Status….

Es gibt so viel, das bei uns los ist, so viel zu schreiben, dass es eigentlich nichts mehr zu schreiben gibt.

Es ist viel los. Innerlich.
Ich will mich gar nicht beschweren.

Es ist gut, dass wir wieder Therapie haben. Fast sogar regelmäßig. Fast.
Obwohl keine echte freie Kapazität da ist, denkt sie immer an uns und versucht es hinzubekommen.

Frau van de Himmel ist….großartig. Herzerweichend.
Im wahrsten Sinne.
Aber das macht eben auch, dass viel aufploppt. Viel angestoßen wird. Sehr sehr viel.

Wir schreiben fast täglich Mails.
Wir dürfen das. Aber unser Gewissen und manche im Inneren finden das so semi-toll.
Aber auch das ist klar.

Seit einer Woche spielen wir mehr oder weniger Flashback-Domino.

Der Auslöser ist erkannt. Aber ich meine mich vage zu erinnern, dass es schon vorher nicht so richtig gut war.

Gestern in der Stunde konnte jemand da sein, der die Ansprache dringend benötigt.
Aber es war sehr sehr schwer, das auch zu erreichen, nicht vorher schon lämnt wieder ins Funktionieren zu kippen und den Dingen, die sich im Inneren dann wegdrehen, seinem Lauf zu lassen.
Sich gegen diesen elendigen Mechanismus zu stemmen. Mit aller Kraft.

Aber eigtnlichheißt das dann: Nicht den Funktionsmodus triggern.
Und eigentlich triggert den fast alles an.
Blogs lesen, Hörspiele, Serien streamen, Kontakte zu Menschen, Unterhaltungen, Haushalt, duschen….eigentich alles was alltäglich ist, triggert den Funktionsmodus an.
Es war unglaublich schwer, alles zu bemerken, wenn es diesen Punkt erreichen wollte, und dann abzubrechen. Aufmerksamkeit schulen. Okay.

Aber das ist nichts, das wir in unseren Alltag übertragen können, um mehr Zugang zu haben und nicht nicht in der Therapiestunde aufzulaufenund zu sagen äääh jaaaa….alles wieder weg. Keinen Zugriff, emotional schon gar nicht.

Eigentich hieß das, dass wir beständig mit Musik versuchten, uns in einem leicht hm…ja fast angetriggertenZustand zu halten, der irgendwas wie emotionen beninhaltet und denjenigen, der auch in die Stunde sollte, mit da zu halten und ihn nicht mit Dingen triggern, die für uns aber gut sind.
Hach schwer. Wirklich schwer.
Und das, mit der Stunde, war unglaublich anstrengend.

Und wenn ich so beobachte, wie schnell der Funktionsmodus angetriggert wird, der den Stein des „sich wegdrehen von Themen“, kann ich jedenfalls sagen, dass das ncihts ist, das sich so etablieren lässt.

Ansonsten sind wir…..genervt.
Corona-genervt, genervt von Politik und Vorhaben und einfach allem.
Es ist in der Isolation, in der wir uns befinden, nicht mehr aushaltbar.
Klar, okay wir haben unseren Mann, wir sind nie ganz allein, sonst wüsste ich auch nicht, wo wir jetzt wären. Und wir sehen unsere Thera.
Aber darüber hinaus?

507 Tage Wohungshaft. Mehr oder weniger.
Dazu Corona. Wir wissen es alle, ich muss euch nichts erzählen.
das macht etwas mit uns. Und das ist nichts gutes.
Die meiste Zeit ist es dissoziiert.
Und auch Frau van de Himmel sagt, dass sie weiß, dass das Eingesperrt-Sein sicher auch viel auslöst und das es gut ist, dass es dissoziiert ist und dass wir das auch erstmal besser so lassen.
Aber wenn mal kurze Zeit etwas davon da ist möchte ich am liebsten vor Seelenschmerz direkt Harakiri begehen.
So richtig hübsch dramatisch. *haha

Erholung gibt es derzeit einfach auch wenig. Auch Nachts nicht.
Selbst wenn ich nicht mitbekomme, wie die Nacht war, derzeit fallen wir eher in eine Art nächtlichen Blackout, sagt MM, dass wir nachts wimmern, weinen und andere Geräusche machen.

Ich weiß ja auch nicht.
zehntausend andere Sachen habe ichnun bereits wieder verdisst.
Aber immerhin ist hiermit mal ein Statusupdate geschafft. Einkleines – immerhin.





Domino Day

Es ist zu viel auf einmal.
Bruchstückweise reiht sich Blitzlicht an Blitzlicht. Und hat thematisch für mich keinen Zusammenhang.
Schmerzen hier und dort, die wieder verschwinden und wieder auftauchen und wieder verschwinden.
Merkwürdige Verhaltensweisen, die ich beobachte und für die ich beschämt werden soll.
Während mir auffällt, dass ich Scham nicht immer so gut empfinden kann.
Therapeutisch gesehen sicher gut.

Es ist wie es ist. Und manchmal ist alles zu viel.

Ich bin wirr. Ich bin nicht da.
Es fällt unendlich schwer zusammenhängende Gedanken zu denken oder auch nur nicht so verpeilt aus der Wäsche zu gucken, wie ich mich fühle.

Ist eigentlich immer noch Ostern, frage ich mich, weil es sich so anfühlt und weil sich das ja immer verschiebt, wird klar….irgendwann war heute mal Karfreitag.
Vielleicht ist auch das eine Erklärung.

Dass das Stirndingsbumsvisier, mit dem wir jetzt mit unserer abw fahren dürfen müssen, jetzt auch nicht gerade triggerfrei ist, wenn man durch Plastik schauen muss, wird mir auch langsam klar.
Und erklärt vielleicht warum ein Herr bei uns seither so herrliche Flashbacks schiebt, dass mir gleich mit die Luft wegbleibt.
Aber…was soll man machen? Ohne geht nix. Obwohl es albern ist. Sie ist geimpft (1x) und getestet, ich bin getestet und muss das Ding aufziehen. Pech gehabt.
Oberreisherrsesselfurzarsch hat gesprochen. Ohne gehts nicht. Minimum. Zugeständnisse an mich. Ausnahmesituation. Sei artig und bedank dich dafür du dummes Miststück! Undankbares.

Während jemand kaum Luft holen kann, fehlt sie mir, um herzhaft zu lachen.

Wie oft kann man sich in einem kurzen Text vertippen? Fragt nicht!
Ich geh dann mal.




Schwarmwissen gefragt *erledigt, danke <3

Ihr lieben.
Für ein Video sind wir am recherchieren. Und zwar sehr heftig.
Das wird sicherlich noch Monate in Anspruch nehmen.

Jetzt seid ihr gefragt:
Besitzt irgendjemand von euch das Buch
Rotkäppchens Schweigen“?
Und könnte es mir verkaufen oder ausleihen?

Das wäre wundervoll. Es wird nicht mehr aufgelegt und ist als Rarität nur zu über 150 Euro zu kaufen.

Wenn mir jemand helfen könnte, würde ich mich sehr freuen. Danke


Edit:
Wir sind fündig geworden und bekommen das Buch geliehen.
Vielen lieben Dank euch allen für eure großarrrrrrtiiiirrrrge Unterstützung 😎

Überarbeitung des Blogs

Hallo ihr Lieben.
Ab und zu wird euch vielleicht auffallen, dass der Blog zwischendrin auf „privat“ steht.
Keine Angst, das wird nicht so bleiben.
Wir überarbeiten nun von hinten nach vorne alle Beiträge und gucken alle einzeln durch, welche Öffentlich bleiben.
deswegen wird zwischendrin hier ein bisschen Chaos herrschen, was die sichtbaren Beiträge angeht.
Aber da das an die 2000 Beiträge sind, wird das ein bisschen dauern.

Danach wird der Blog hier weiter geführt aber nicht mehr im Detail, wie vorher.

Wir haben viele Anfragen bekommen, für den Blog, den wir privat weiter führen, zum Weiterlesen. Und ihr dürft gerne weiter Anfragen stellen. Traut euch ruhig.
Mehr als Nein sagen können wir nicht ;-)

Wir möchten nur einen gewissen Überblick behalten, wer unser Leben im Detail mitbekommen soll und darf, statt uns für die ganze Welt nackig zu machen.

Aber dieser Blog bleibt trotzdem und wird auch immer wieder neue Inhalte bekommen. Keine Sorge.