Song des Tages

 

Manchmal können wir uns auch besser über einen Songtext ausdrücken.
Manchmal auch nur so.

Musik. Musik ist für uns ganz ganz wichtig. Die meisten hier hören düstere Musik aus dem Gothic Bereich. Denn oft, ganz oft ist darin ein Wiederkennen von sich selbst.
Jemand der bereits Worte gefunden hat um etwas zu beschreiben, Klänge hervorbringt die zu einem Gefühl passen. Wir leben in Musik. Wir fühlen durch Musik.
Etwas das sonst eher schwer ist. Fühlen….

Musik ist Therapie für uns.

Darum wird es hier hin und wieder den Song des Tages geben.

Heute:

Zitat: „ My private Inferno….you owe me answers…“
(Diorama, Torben Wendt)

 

 

2 Kommentare zu „Song des Tages

  1. Wie ändert man das Vokabular?

    Reden, zuhören und – mit Glück – etwas aufschnappen was für Euch passend ist!
    Die Frage „Was tut Dir gut, was wünscht Du Dir?“ mit anderen Worte zu stellen.

    Bei mir sind – ganz blöd! – die Worte „positiv denken“ und „Optimismus“, „optimistisch“ negativ geprägt (worden).
    Und anstatt daraus etwas Wertvolles für sich selbst zu schöpfen ist es ein Trigger für mich.
    Und führen zum Flashback.

    … dank Dir weiss ich jetzt was das bedeutet ( ich habs nämlich nachgelesen) und kann es jetzt verstehen weil ich jetzt – durch Dich! – das ich es selbst habe.

    Vorher „Flashback“ – oh, vermutlich nichts Gutes.
    Jetzt „Flashbeck“ – Oha! DAS ist das, dafür gibt es ein Wort. Mist hab ich auch! Dafür gibt es ein Wort….

    Bei Eurem Kampf um Verständnis bringt ihr „verstehen“ in vielen kleinen Schritten auch für Andere.
    Verständnis für Euch und das sie sich selbst besser verstehen.

    Hörst Du was ich sage?
    Du bist keine Belastung!
    Du gibst auch sehr viel!
    Auf Deiner Suche bringst Du denen die Dir begegnen Schätze mit, oft ohne es zu wissen.

    Ich wünsche Euch das ihr Worten begegnet die für Euch passend sind, gute Worte, wenn andere versteckte Botschaften enthalten und dadurch „entwertet“ sind.

    Liebe Grüße
    Mia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen. Wenn du einen Kommentar schreibst, werden deine E-Mail-Adresse, dein Name, deine IP, der Zeitstempel und dein Kommentar gespeichert. Dein Name, die Webseite und dein Kommentar können von anderen Besuchern der Webseite gelesen werden. Wenn du "Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren" anhakst, wird dies gespeichert und du erhältst entsprechende E-Mails. Mit dem Klick auf "Kommentar absenden" gibst du mir zur Speicherung und Verwendung für diese Zwecke die Erlaubnis.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s